Die Wetterprognosen versprachen Aprilwetter im September. Dies konnte die fröhliche Schar jedoch von ihrem Ausflug nicht abhalten – man kann sich ja entsprechend kleiden. Die Fahrt führte von Derendingen über Aarberg nach Ins, wo Kaffee und Gipfeli auf die Reisenden warteten. Nach der Stärkung ging die Fahrt weiter nach Kerzers: der Besuch im Papiliorama stand auf dem Programm.

Blüten und Schmetterlinge zum Greifen nahe. Gerade rechtzeitig wurden die neu geschlüpften Falter in die grosse Halle entlassen. Damit jederzeit genügend dieser interessanten Geschöpfe zu bestaunen sind, werden diese als Puppen eingekauft. Mit natürlicher Befruchtung hätten die Besucher zu wenige Möglichkeiten, die Schmetterlinge zu bewundern. Haben sie doch, je nach Art, eine Lebenserwartung von zwei bis drei Wochen, einige sogar nur wenige Tage, da sie keinen Fressapparat besitzen.

Im abgedunkelten Nocturama konnten die nachtaktiven Bewohner beobachtet werden. Von Angesicht zu Angesicht mit Faul- und Gürteltieren, Waschbären und lautlos in der Dunkelheit fliegenden Fledermäusen. Ein Besuch in ihrer Höhle sollte man jedenfalls nicht unterlassen.

Der «Jungle Trek» führt die Besucher durch den Regenwald von Belize. Tropenwälder, Mangrovensümpfe und Orchideenweiher lassen die Besucher in die Ferne schweifen. Zu sehen sind frei lebenden Tukane, Rosa Löffler, Leguane und zahlreiche weitere Tiere.

Nach dem Besuch ging die Fahrt weiter nach Murten zum Mittagessen. Es blieb sogar noch Zeit für einen kurzen Bummel unter den Lauben, bevor die Fahrt weiter nach Kriechenwil zum Mugg führte. Mugg ist ein niedlicher Kaninchenkauz, welchen Falkner Lüthi präsentierte. Dieser liess sich während der ganzen Zeit über das Gefieder streicheln über den Kopf kraulen. Der Einblick in die Falknerei war sehr eindrücklich, konnte man die Falken sowie den Mugg selber auf der Hand halten. Leider spielte hier der kalte, peitschende Wind nicht mit - die Falken konnten ihre fliegerischen Fähigkeiten nicht zeigen. Gleichwohl vollführten sie auf kurzer Distanz anmutige Flugmanöver.

Weiter ging die anschliessende Fahrt über Erlach mit Zvierihalt, Le Landeron und Biel nach Derendingen. Die Frauenriege konnte viele interessante Eindrücke von ihrem Ausflug mitnehmen. Wohin führt sie wohl die Reise im nächsten Jahr?

SATUS Derendingen