Nach einer langen Saisonpause startete das Herren I Team diesen Sonntag wieder in die neue Saison. Verstärkt mit dem Junioren A Spieler Sandro Fuchser besammelte sich das 10 Mann starke Team früh am Morgen.

Angekommen in Aegerten wurde zuerst mal zusammen  "Z’morge" gegessen. Zudem wurde für Kinder viel geboten: Hüpfburg, Maltisch und ein Mini-Unihockeyfeld zum Spielen. Auch die Verpflegung war mehr als Standard: Grill, Hot-Dog mit zwei Würstchen, etc. Die Rahmenbedingungen waren perfekt für einen ersten Spieltag. Besten Dank an den Organisator "Brügger Sportclub 04"   ...... fast.... denn.....

uniho : Racoons Herzeogenbuchsee 9:4

Denn nach dem Einspielen und der Matchvorbereitung, fehlte der Schiedsrichter für das erste Spiel. Dank dem frühzeitigen Erscheinen des Schiedsrichters für das zweite Spiel konnte ein engagierter Spielleiter gefunden werden. In das erste Spiel konnte gut gestartet werden. Dank dem 1:0, erzielt durch den Spieler mit der Nummer 21 Ivan Glauser. Lange konnte diese Führung gehalten werden. Bis dann in der 6. Spielminute dem Spieler Ivan Glauser ein bezauberndes Tor mit einem «Zorromove» gelang. Die Freude über, dieses wunderbare Tor wurde im ganzen Team geteilt. Die Antwort der Gegner war klar: mit einem Freistosstor wurde das Resultat auf 2:1 verkürzt. Erst in der 11. Spielminute konnte der Abstand auf 3:1 durch den Spieler Roger Hänsli ausgebaut werden. Doch auch darauf wurde vom Gegner mit einem Tor reagiert, so dass mit einem 3:2 in die Pause ging. In der Zweiten Halbzeit konnte der Abstand innert 8 Minuten dank 3 wunderschön heraus gespielten Toren (2x Stefan Nünlist und 1x Fabian Winistötfer) auf 6:2 ausgebaut werden. Herzogenbuchsee konnte bis 5 Minuten vor Schluss noch auf 6:4 näher an den Sieg kommen. Als dann aber in der 17. Minuten ein Penalty für Derendingen gepfiffen wurde konnte dieser von Ivan Glauser verwertet werden. In den letzten Beiden Spielminuten konnte das Resultat sogar auf 9:4 erhöht werden und erfolgreich 2 Punkte aus dem Spiel mitgenommen werden.

 

UHC Seedorf : uniho 4:7

Vom zweiten Match erwartete man auch einen klaren Sieg, da das gegnerische Team beim Einspielen nicht wirklich überzeugen konnte. Das erste Tor wurde in der 3. Spielminute durch Roger Hänsli mit einem Freischlag erzielt werden. Das nächste Tor wurde erst 5 Minuten später, leider nicht von Derendingen, sondern vom Gegner erzielt werden, so dass nun 1:1 stand. Nun wurde das ganze Spiel etwas hektischer und aggressiver. Beide Teams wollten mit dem nächsten Tor in Führung gehen. Dies gelang mit einer schönen Aktion dem Spieler Simon Abegglen. Dieses 2:1 galt es jetzt zu halten. In der 12. Spielminute wurde der Spieltand mit der Verwertung eines Abprallers, durch Sven Wyss auf 3:1 erhöht. In der 17. Spielminuten zitterten die Derendingen. Denn der Schiedsrichter pfiff das Foul von Ivan Glauser mit eiserne Härte und sprach ein Penalty gegen Derendingen aus. Dieser wurde vom Gegner auch sofort ausgeführt und konnte leider vom Derendinger Goali nicht gehalten werden. Nun Stand es 3:2 und das Spiel ging hart und heiss weiter. Dank dem Treffer von Stefan Nünlist in der letzten Spielminute in der ersten Halbzeit konnte der Abstand noch erhört werden. Zurück aus der Pause ging es genau gleich weiter und mit dem Treffer der Gegner wurde es schon wieder knapp. Das Spiel wurde nochmals etwas härter. So gab es innert 3 Minuten gleich drei 2 Minutenstrafen. Leider waren zwei davon gegen Derendingen. Die Unterzahl konnte man jedoch gut halten ohne ein Gegentor zu erhalten - auch dank den Paraden des Torwarts Nicola Kohler. Erst nach 16 Minuten in der zweiten Halbzeit gelang es Seedorf das 4:4 zu erzielen. Nun wurde es klar: beide Teams wollten einen Sieg und dass möglichst ohne noch eine Strafe zu bekommen. Dank einem Kurzpass von Urs Ackermann auf Roger Hänsli konnte Derendingen 5:4 in Führung gehen. Nun drehte man nochmals auf. Mit dem 6:4 erzielt durch Stefan Nünlist und dann das 7:4 welches in das leere Tor ging. Ebenfalls erzielt durch Stefan Nünlist. Somit konnte der Sieg und die zweiten zwei Punkte für heute mit nach Hause genommen werden.

 

Im Grossen und Ganzen ein erfolgreicher Saisonstart. Hoffentlich kann der Schwung gleich weiter an die nächsten Runden mitgenommen werden.

Ein grosser Dank geht auch an den Schiedsrichter, welcher alle fünf Morgenspiele leitete, da der zweite aufgebotene Schiedsrichter nicht mehr erschien.

SATUS Derendingen