1 ½ Monate Trainingspause sind vor diesem Cupspiel endlich zu Ende gegangen, ehe man sich mit zwei intensiven Trainings auf das bevorstehende Cupspiel gegen Lohn vorbereitete. Ein langsames Herantasten an die Technik und Finessen des Spiels lag dabei nicht drin. So hiess es in den zwei Trainings: von 0 auf 100 mit Vollgas. Am Mittwoch einige Spieler damit noch sichtlich überfordert, sah das Ganze am Freitag schon besser aus. Wie es am Spiel gelaufen ist? Da gibt’s nur eines:

 Da beide Teams schon früh mit der Matchvorbereitung begonnen haben, einigte man sich das Spiel 10 Minuten früher, also um 13:50 Uhr, anzupfeifen.

Mit Lohn, welches nach einer Auszeit in der 4. Liga kommende Saison wieder in der 3. Liga mitspielen wird, stand uns ein altbekannter Gegner gegenüber, gegen welchen die Spiele immer hart umkämpft und mit Emotionen geladen waren.

Das Spiel startete gut, sehr gut sogar für uniho. Bis zur 7. Minute konnte das Resultat in regelmässigen Abständen auf 0:4 gestellt werden. Ab dieser Minute war dann auch einer der beiden Coaches mit seiner mitgenommenen «neusten Technik» vertraut. Auf der Höhe des Geschehens konnte nun auch er sich vermehrt mit dem Team beschäftigen 

Lohn, welches sich zu wenig bewegte, konnte nur selten reagieren und Akzente setzen. So endete das erste Drittel mit 2:8 zu Gunsten von Derendingen. 

Erwähnenswert im ersten Drittel ist sicherlich der Treffer von unserem Junioren A Spieler Nicola Gamba, welcher einen Fehlauswurf des gegnerischen Torhüters ausnutzen konnte und seinen ersten Treffer für das Herren 1 erzielen konnte. Herzliche Gratulation. Weiter so!

Im zweiten Drittel wollte uniho den Sack eigentlich zumachen, um im letzten Drittel nicht mehr unnötig unter Druck zu kommen. Sie haben es bereits herausgehört: Lohn kam besser aus der Garderobe heraus, fing nun mehr an zu laufen als noch im ersten Drittel und spielte auch aggressiver auf den Mann. Doch es war Derendingen, welches drei Strafen und einen Penalty kassierte. Dies konnte von Lohn prompt ausgenutzt werden. Das zweite Drittel ging mit 4:3 an die Heimmannschaft. Auch in diesem Drittel war Nicola Gamba erfolgreich. 

Im dritten Drittel suchten die Derendinger wieder vermehrt den Abschluss, was auch zum Erfolg führte und der Vorsprung auf 17:7 ausgebaut werden konnte. Lohn, mit dem Mut der Verzweiflung, nahm früh den Torhüter aus seinem Kasten, um einem vierten Feldspieler Platz zu machen. Beide Teams schossen noch je drei Tore, was zum schönen Schlussresultat von 10:20 führte. 

Das Team zeigte eine routinierte Partie, bei welcher im zweiten Drittel nicht mehr konsequent der Abschluss gesucht wurde, geriet aber nie wirklich in Bedrängnis.

Beim nächsten Gegner stehen die Vorzeichen umgekehrt: Spielt man nicht gegen den Aufsteiger, sondern gegen den Absteiger aus der 2. Liga, gegen Blue Sharks Waltenschwil. Um gegen dieses Team zu bestehen, muss man sich sicherlich noch ein Stück steigern. Doch der Trainingsbetrieb ist nun ja wieder aufgenommen und es bleibt noch ein wenig Zeit, bis Ende Juni die Partie gespielt wird.

Erfolgreich für uniho: Ivan Mosimann (Christian Küenzi), Urs Ackermann, Simon Abegglen, Christian Küenzi, Remo Bösiger, Christian Küenzi (Simon Abegglen), Nicola Gamba, Fabian Winnistörfer, Urs Ackermann, Nicola Gamba (Remo Bösiger), Gonzo (Urs Ackermann), Remo Bösiger, Ivan Glauser, Stefan Nünlist, Gonzo, Simon Abegglen (Nicola Kohler(TH)!!!), Sven Wyss (Ivan Glauser), Gonzo, Remo Bösiger (ein Tor ist irgendwo in der Statistik untergegangen. Sorry. War einfach viel zu schnell:))

 

SATUS Derendingen