Nach einer gesunden Mütze Schlaf, Pasta Teller nach Trainer-Art und einem starken Einschiessen konnten die Vorzeichen kaum besser sein, um den Gruppensieg zu verteidigen.

Zwei Siege mussten an diesem Sonntagmorgen her. Wir spielten gegen Känerkinden, Tabellenposition 10 und gegen Murgenthal, Tabellenposition 8. Durch diverse Abwesende, jedoch mit Sandro Fuchser und Marco Affolter neu mit an Bord starteten wir mit 8 Feldspielern in diese Runde.

An einem kühlen Sonntagmittag trafen sich die Junioren D in der Mitteldorfturnhalle zu den anstehenden Heimspielen. Nach einem längeren Einspielen des Torwarts gab man den einzelnen Blöcken noch individuelle Ziele, die zu verwirklichen hätten versucht werden sollen und startete danach auch schon in das erste Spiel des Tages.

Besammelte sich das Team aus Derendingen in der ersten Saisonhälfte eher um die Mittagszeit, traf man sich an diesem Morgen zum zweiten Mal in der Saison in den noch frühen Morgenstunden, um den Weg nach Kappelen in Angriff zu nehmen.

Klappte die frühe Besammlung beim ersten Versuch noch ohne Probleme, geriet bei einigen Spielern der Motor in der Morgenkälte noch zu stottern. So fuhr das Team gestaffelt und nicht wie sonst geschlossen an die wichtige Runde nach Kappelen, an der man auf das Punktegleiche Oekingen und die Wundertüte Burgdorf traf. Beide Spiele musste man gewinnen wollte man an der nächsten Runde gegen Kappelen um den Sieg der Gruppe noch ein Wörtchen mitreden.

Mit nur 7 Feldspielern und einem Torwart reisten wir am Sonntagmorgen nach Boningen. Viele Ausfälle erklärten die wenigen Spieler an dieser Runde. Trotzdem hätten 4 Punkte hermüssen. Dies misslang uns zu 100%.

Am Nachmittag um 13:00 Uhr besammelten sich die Uniho's auf dem Parkplatz im Mitteldorf. Die Uniho's schlugen den Weg nach Moutier ein. Später in Moutier angekommen gingen die Uniho's in die Kabine und motivierten sich mit der Musik von Lucien Ledermann, bis alle bereit waren, um sich einzuspielen.

Unterkategorien

SATUS Derendingen