Die Anreise an den Austragungsort war kurz und die Anspielzeiten am Nachmittag angenehm, so dass sich das Team ausgeruht und ohne Reisestrapazen nach Lohn begeben konnte für die Austragung der 3. Runde. Mit Basel United stand ein direkter Konkurrent aus der Tabellenspitze auf dem Programm sowie ein Derby gegen das naheliegende Lohn. 

Basel United – Unihockey Derendingen 4 – 3

Das Spiel gegen den aus vergangenen Jahren altbekannten Gegner gestaltete sich sehr ausgeglichen. Basel, das viertplatzierte Team, wollte unbedingt den Anschluss an die Spitze schaffen und Derendingen seinerseits wollte unbedingt zum Leader aufschliessen.
Von Beginn weg begnügten sich die Teams damit, sich gegenseitig abzutasten und ja keine Fehler zu machen - was Basel mehr entgegen kam und drei Minuten vor der Pause durch einen „langsamen“ Weitschuss in Führung ging. Rund zwei Minuten später die Antwort von Remo, der mit einem steilen Pass von Sven geschickt wurde und den Torhüter von Basel schön ausspielte. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Pause.
Nach der Pause ging das Spiel im gleichen Stil weiter, wobei Basel den Druck ein wenig erhöhte. Dies reichte tatsächlich zum Erfolg und Basel konnte mit 4:1 davonziehen. Derendingen wartete bis zur Schlussphase und blies dann zur Aufholjagd. Den ersten Erfolg verbuchte man mit einem Freischlagtor zum 4:2 und den Anschlusstreffer zum 4:3 mit einem Weitschuss durch unseren Scharfschützen Gonzo. In den letzten eineinhalb Minuten warfen die Derendinger nochmals alles in eine Waagschale und übten zu viert einen enormen Druck auf das gegnerische Tor aus. Doch es sollte  nicht sein - entweder verhinderte ein Pfosten einen weiteren Treffer oder die Basler brachten irgendwie noch einen Stock zwischen den auf das leere Tor zischenden Ball und dem freien Tor. Wobei die Basler von ihrer Seite her den Empty-Netter ein zwei bis Mal ebenfalls verpassten. So blieb es beim 4:3 für Basel United.

Erfolgreich für Derendingen: Remo (Sven), Stifu (Simu), Gonzo

 


Unihockey Lohn – Unihockey Derendingen 4 – 2

Nach dem sich im ersten Spiel Cédric Heer verletzt hatte und kein Ersatzspieler mitgereist war, stieg der Trainer in die Matchhosen und übergab das Traineramt vorübergehend in die Hände von Torhüter Nicola Kohler.
Das Spiel begann schon sehr körperbetont und hitzig, was eine ruppige Gangart beider Teams zufolge hatte.
Nach viereinhalb Minuten jubelten die Derendinger ein erstes Mal. Doch nur zwei Minuten später konnte Lohn mit einem schön ausgeführten und trickreichen Freischlag ausgleichen. Bis zur Pause konnte Derendingen sogar auf 4:1 erhöhen und durfte so mit einem schönen Vorsprung in die Pause gehen.
Nach der Pause und einem weiteren Treffer von Lohn wurde die Gangart immer härter und die Emotionen gingen immer höher und höher, wobei es der Schiedsrichter seinerseits verpasste, spätestens in dieser Phase gegen beide Teams Strafen auszusprechen und Fouls strenger zu ahnden. So kam es, wie es meistens kommt mit zwei kampfstarken Teams: Es artete teilweise aus. Doch zum Glück änderte sich am Spielstand nichts mehr und Derendingen konnte die zwei hart erspielten Punkte verdient mit nachhause nehmen.

Erfolgreich für Derendingen: Gonzo (Bob), Gonzo (Bob), Hans, Hans (Glauser)

SATUS Derendingen