Es ist ein wunderschöner Samstagmorgen und wir haben schon allen Grund zum Lachen. Sie fragen sich wieso? Ganz einfach. Man wird nicht mit einer peitschenden Ladung Regen, sondern von einer warmen, strahlenden Sonne begrüsst :-). 

Wieder einmal machten sich die Junioren D vom Unihockey Derendingen auf die Socken um eine weitere Unihockey-Runde in Angriff zu nehmen. Es ist die letzte Runde im alten und noch laufenden Jahr 2014. Das Ziel war das Sportzentrum Zuchwil, wo der Gastgeber SV Wiler-Ersigen seine Runde ausführte und der UHC Biel-Seeland als Gegner auf uns wartete.

Wir alle wussten was für ein riesiger Brocken da auf uns zukam, liessen uns jedoch nicht einschüchtern. In den Trainings wurde schliesslich hart daran gearbeitet um nicht wieder erneut eiskalt abserviert zu werden. Der jetzige Stand in dieser Saison ist schwierig, da wir eines der Teams mit den jüngsten Junioren vertreten in dieser Kategorie. An dieser Runde war ich nur auf eines aus. Ich wollte sehen ob unsere Junioren das umsetzen, woran wir die letzten 2 Wochen hart gearbeitet haben. Denn nach den vergangenen zwei Runden musste unbedingt eine Reaktion kommen.

UHC Biel-Seeland : Unihockey Derendingen

In den Kabinen wurde eifrig nochmals vom Trainer alles erklärt und aufgezeichnet auf was geachtet werden muss um gegen Biel bestehen zu können. Dann ging es los. Ohne Angst und Furcht begannen wir das Spiel. In den ersten paar Minuten vermochten wir das Spiel gegen Biel aufrecht zu erhalten. Danach spürte man aber die körperliche und spielerische Überlegenheit des Gegners deutlich. Sie erhöhten den Druck und die Junioren wussten sich in diesen Situationen noch zu wenig zu helfen. Biel verwertete ihre Chancen eiskalt und wir haben unsere nicht genutzt. Stand zur Halbzeit = 6:0. In der Pause haben wir uns wieder gefangen und gingen erneut die Spielsituationen durch. In der zweiten Hälfte versuchten wir wieder von null anzufangen und unser Spiel aufzuziehen.  Jedoch gelang uns das gar nicht, da die Bieler wieder früh Druck ausübten und die Uniho-Junioren extrem früh am Spielaufbau störten. Schnell mussten wir erkennen, dass die zweite Halbzeit den Lauf der Ersten nehmen wird und konzentrierten uns ausschliesslich nur noch auf die Defensive. Am Ende des Spiels stand es wie schon zu oft schlecht für uns. Wir verloren das Spiel am Schluss mit 15:0. Ich bin dennoch stolz auf unsere Junioren, denn mit einer dezimierten Mannschaft durch Abwesende (3 waren leider krank) haben wir uns recht gut geschlagen und Biel hat verdient gewonnen. Nun wissen wir wo wir stehen und werden intensiv weiter an uns arbeiten müssen, denn die nächste Runde in der neuen Gruppenaufteilung ist die Heimrunde in unserer Mitteldorf-Halle in Derendingen. Wir alle wollen uns natürlich da von unserer besten Seite zeigen! UNIHO!!

S.W.

 

SATUS Derendingen