Für den Trainer begann das zweite Wochenende in Folge vollgepackt mit Unihockey. Bereits in der Vorrunde konnte man gegen Wiler gut mithalten und verlor wegen einem Gegentreffer 30Sekunden vor Schluss. Wir hatten also noch eine Rechnung offen.


uniho : SV Wiler-Ersigen 5 : 8
Unser Goali war am Vortag erkrankt und konnte somit leider nicht dem Gegner in die Augen sehen. Wir gingen also mit 3 Linien und einem eingesprungenen Torhüter (Danke Raphi) nach Oensingen.
Der Match verlief ähnlich wie jener in der Vorrunde. Wiler zog mit ein paar Toren in Führung. Dazu muss man sagen, dass unser Torwart eine ausgezeichnete Leistung erbrachte. Doch als wir ihre Schüsse abfangen konnten und die Pässe in den Slot verhinderten, gelang es auch mit dem Tore schiessen. So holte man Tor um Tor auf, jedoch gelang es uns leider nicht Punkte aus diesem Spiel mitzunehmen. Trotzdem war die Leistung wieder gut und ich war sehr zufrieden.
Ich sah zuversichtlich auf das 2. Spiel gegen Lohn. Diese waren auch etwas geschwächt, da ihr Topscorer abwesend war. Ich wusste aber, dass trotzdem eine solide Leistung gezeigt werden musste. Doch dies sollte anders kommen.


uniho : Unihockey Lohn 5 : 7
Die Partie wurde gänzlich verschlafen. Alles was gegen Wiler erkannt und verhindert werden konnte wurde einfach wieder zugelassen. Man konnte sich zwar etwas fangen, aber schlussendlich freute sich Lohn über die Punkte und ich war genervt. Dies legt sich zum Glück bei mir schnell wieder:)
Für die anstehenden Runden muss Konstanz hergestellt werden. Wir spielen gut, wenn wir es wollen, doch ich habe die Zauberformel für die Jungs noch nicht gefunden. Ich bedanke mich bei den Eltern für die lautstarke Unterstützung, auch wenn die Junioren nicht darauf achten (sollten;)). Ebenfalls gratuliere ich Raphael für sein Durchhaltevermögen und seine gute Leistung als Torhüter.


S.A.

SATUS Derendingen