Es war der 19. Oktober und für uns standen die ersten Spiele der Saison in Burgdorf an. Kaum hatte der erste Match begonnen stand es auch schon 3:0 für Bern-Ost, im gleichen Stil ging es dann auch weiter und so endete die Partie mit 2:32, was für eine Niederlage! Für den zweiten Match hatten wir uns definitiv mehr vorgenommen, aber auch in diesem Spiel lagen wir bereits zur Halbzeit 1:8 zurück. In Hälfte Nummer zwei spielten wir zwar etwas besser, aber am Schluss verloren wir dennoch diskussionslos mit 3:19 gegen Schüpbach. Wir hatten uns für diese Runde mehr erhofft. Ein rabenschwarzer Tag für die C-Junioren von Derendingen. Hoffentlich klappt es das nächste Mal besser!


In den vergangenen Wochen hatten wir fleissig trainiert, und als wir am 9.11. in Bolligen Match hatten wollten wir alles geben und zeigen was wir können. Als die Trainer mit einer Verspätung in der Turnhalle eintrafen gingen wir in die Halle um uns einzuspielen. Die erste Partei gegen Burgdorf II begann ausgeglichen und zur Pause stand es nur 1:4. Da war noch alles drin. Doch als wir in der zweiten Hälfte etwas offensiver agierten vernachlässigten wir unsere Defensive zu sehr, was zu einer 3:12 Niederlage führte. Nach der 3. Niederlage in Folge musste ein Sieg her, und auch das zweite Spiel begann ausgeglichen, die erste Hälfte endete torlos. Nach einer überstandenen Unterzahl konnten wir zum ersten Mal in dieser Saison überhaupt in Führung gehen (Torschütze: Nick Hostettler) , erst zwei Minuten waren absolviert in Halbzeit Nummer zwei. Später erzielte Maurice Bucher sogar noch das 2:0. Wiler II, der Gegner des Spiels, zweigte darauf natürlich die erwartete Reaktion und glich aus, schlimmer sogar noch, sie gingen in Führung. Die Köpfe der Spieler schienen sich schon wieder zu senken. Als wiederum Maurice Bucher zum 3:3 ausgleichen konnte war die Freude bei den Spielern zurück. Als 90 Sekunden vor Schluss Noah Henchoz nach einem tollen Zuspiel von Daniel Gebek zum 4:3 einschieben konnte lag der erste Sieg der Saison in greifbarer Nähe. Nun ging das Spiel plötzlich nur noch zwei Sekunden. Ein letzter Freischlag für Wiler. 2 – 1 – 0…. Die Befreiung! Wir waren extrem Stolz und liessen unserer Freude freien Lauf.
Fazit: An dieser Runde haben wir Kampfgeist gezeigt und dieser Sieg ist die Belohnung.

 

SATUS Derendingen