Mit gesamthaft 11 Spieler ging es nach Nuglar für die letzte Spielrunde in dieser Saison. 1 Stunde vor Spielbeginn trafen wir in Nuglar ein. Die Vorzeichen für das Tagesziel, den sechsen Platz zu sichern, standen gut.  Hofstetten-Rohdersdorf verlor das Spiel gegen Grenchen. Somit konnte mit einem Sieg gegen Moutier das Tagesziel schon erreicht werden.

 UC Moutier : Uniho

Das Spiel startet relativ ausgeglichen. Die Derendinger fanden jedoch nicht richtig ins Spiel. Moutier brachte jedoch in den ersten fünf Minuten auch nicht viel zustande. Nach 5,5 Minuten landete der Ball zum ersten mal im Tor. 1-0 für Moutier. Die Derendinger liessen sich davon jedoch nicht beirren, und konnte eine Minute später das 1-1 erzielen.

Das Spiel ging nun hin und her. 2-1 für Moutier. Dies war zugleich auch der Pausenstand. Nach einer kurzen Pausenansprache, war sich jeder vom Team bewusst was zu tun ist, damit das Spiel noch gewonnen werden kann. Kurz nach Wiederanpfiff gelange den Derendinger den Ausgleichstreffer. Das Spiel war neu lanciert. 3 Minuten später konnte man sogar in Führung gehen. Sandro Fuchser erzielte dabei bereits sein drittes Tor! Das Spiel schien in die richtige Richtung zu kippen. Leider konnte der Schwung, welcher durch den Führungstreffer erschaffen wurde, nicht mitgenommen werden. Moutier glich bereits eine Minute später wieder aus und nach 30 Minuten ging Moutier leider wieder in Führung. Derendingen kam aus dem Konzept, und Moutier wusste dies geschickt auszunutzen. In kurzen Abständen vielen drei weitere Treffer für Moutier. Nach 17 Minuten führe Moutier mit 7-3.  Ich zwang mich gezwungen, ein Time-Out zu nehmen, und 2,5 Minuten vor Schluss auf zwei Blöcke umzustellen. Die Wirkung wurde nicht verfehlt. Derendingen startete die Aufholjagd. In der Minute 38 und in der Minute 39 konnten der Abstand durch zwei Tore auf 7-5 verkürzt werden. Hoffnung keimte nochmals auf. Leider reichte die Zeit nicht mehr, die verbleibenden zwei Tore aufzuholen. Das Spiel endete mit 7-5 für Moutier.

 

TV-Flüh-Hofstetten-Rodersdorf - Uniho

Der Dämpfer vom ersten Spiel wurde verdaut. Jeder im Team war guten Mutes, dass das Tagesziel trotz der Niederlage erreicht werden kann. Dazu brauchte es nun im „Endspiel“ um den sechsten Platz eine starke Leistung gegen Hofstetten.

Leider wurden die ersten 15 Minuten des Spiels komplett verschlafen. Nach vorne konnten kaum Chancen kreiert werden, und hinten stand man meistens mindestens 1 Schritt zu weit vom Gegner entfernt. So konnte der Gegner bis zur 15 Minuten mit 4-0 in Führung gehen.

Die Derendinger Jungs zeigten jedoch eine starke Moral! Das Team gab nicht auf, und liess sich von dem Rückstand von vier Toren nicht beirren. Zweieinhalb Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang den Derendinger das erste Tor. Nun fielen die Tore auf unserer Seite. Bis zur Pause konnte man auf 4-3 verkürzen. In der Pause versuchte ich, den Spieler einzutrichtern, dass das Spiel wieder komplett offen ist. Die Derendinger fuhren nach der Pause dort fort, wo sie vor der Pause aufgehört haben. Nach zwei Minuten konnte tatsächlich der Ausgleich erzielt werden! Was für ein Comeback! Bis zur sechsten Spielminute konnte das Spiel nun ausgeglichen gestaltet werden. Danach spielte Derendingen leider wieder so, wie in den ersten 15 Minuten des Spiels. Man stand wieder zu weit vom Gegner entfernt. Nach vorne konnten kaum mehr Chancen kreiert werden. Hofstetten konnte so wieder davonziehen. Nach 15 Minuten in der zweiten Halbzeit hatten wir einen Rückstand von 5 Toren. Schade. Nach einem Time-Out unsererseits, versuchten wir, nochmals einen solchen Rückstand aufzuholen. Dies gelang uns leider nicht. In der letzten Spielminute erhielten wir nochmals zwei Gegentore und konnten noch eines erzielen. Schlussresultat 11-5 für Hofstetten!

 

Der letzte Spieltag konnte leider nicht positiv gestaltet werden. Das Tagesziel wurde verfehlt und man rutschte auf den siebten Tabellenrang ab.

 

Den Junioren B wünsche ich eine gute Spielfreie Zeit! HOPP UNIHO

SATUS Derendingen