Noch etwas verschlafen, traf sich die zweite Herrenmannschaft des Uniho Derendingen am 25.1.2015 um 8:45 Uhr auf dem Parkplatz beim Mitteldorf, um sich auf die Reise nach Wolhusen zu begeben.

Nach einem Aufwärmen und Einspielen begann um 10:50 die erste Partie gegen STV Murgenthal II, den momentanen Zweitplatzierten in der Tabelle.

STV Murgenthal II - Unihockey Derendingen II (8:1)

Von der ersten Minute an wurde der Torwart Ramon Kofmel gefordert, dennoch gelang es dem Zweitplatzierten nach mehreren Versuchen schliesslich, den Ball in der 6. Minute ins Tor zu lenken - es stand 1:0 für den Gegner des Uniho-Teams. Derendingen wurde unter Druck gesetzt, das Team aus Murgenthal agierte offensiv und angriffslustig. Doch so leicht wollten die Herren II von Derendingen es dem Zweitplatzierten nicht machen: Sie versuchten sich zur Wehr zu setzen, doch irgendwie wollte der Ball nicht ins Tor. Dann in der 12. Minute, ein weiterer Treffer vom STV Murgenthal II. Obwohl Derendingen zu trotzen versuchte, behielt Murgenthal die Oberhand - was zwei Minuten vor der Pause zum 3:0 führte. Noch ein letztes Mal vor der Pause versuchte sich das Uniho-Teamzu steigern: Nach einem Pass von Oliver Rüede, schoss Dominic Fankhauser auf das Tor - und traf die Latte.

Nach der Pause zeigte der Goalie Ramon Kofmel erneut einige sehenswerte Paraden, um einen weiteren Ausbau der Führung von Murgenthal zu verhindern. Trotzdem kam es zu einem weiteren Tor für die Gegner des Uniho-Teams, welches durch das "Buebetrickli" zu Stande kam. Doch Derendingen gelang es zu reagieren: Marco Affolter schoss den Ehrentreffer für Derendingen. Doch Murgenthal konterte und traf zum 5:1. In derselben Minute wechselte Murgenthal ebenfalls den Goalie - war dies jetzt eine Chance für Derendingen? Leider nicht, wie sich herausstellte. In den letzten 5 Minuten gelang Murgenthal noch drei Treffer (6:1, 7:1, 8:1), sodass die Partie schlussendlich mit dem Endresultat 8:1 endete.

Unihockey Derendingen II - UHC Yardstix Walterswil (4:7)

Nun wollte das Team aus Derendingen in der nächsten Partie punkten. UHC Yardstix Walterswil befand sich auf dem 5. Platz in der Tabelle, 2 Plätze oberhalb des Uniho-Teams. Dies sollte dementsprechend machbar sein. Zudem durfte sich die Mannschaft über einen spontanen Trainer freuen: Sven Wyss erschien zu diesem Match und nahm das Ruder in die Hand.

In den ersten Minuten zeigten die Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel, was sich jedoch bereits in der 6. Minute änderte; das Team aus Walterswil wurde immer offensiver. In der 11. Minute gelang den Yardstix schliesslich das erste Tor, wobei Derendingen auf Grund einer Zweiminutenstrafe wegen Stockschlags in Unterzahl spielte. In der 12. Minute dann die Chance für Derendingen: Zweiminutenstrafe für den UHC Yardstix, doch auch im Powerplay gelang ihnen den Anschlusstreffer nicht. In den letzten Minuten vor der Pause baute das Team aus Walterswil ihre Führung weiter aus (0:2, 0:3).

Trotz eines Treffers der Yardstix nach der Pause, reagierte Derendingen: Marco Affolter schoss 8 Minuten nach Anpfiff das erste Goal für Derendingen (1:4). Dann ein fataler Fehler, welcher in einem Eigentor gegen Derendingen resultierte. Doch das Team reagierte, und so schossen innerhalb von einer Minute Marco Affolter und Ivan Mosimann jeweils ein weiteres Tor für das Uniho-Team (3:6). 3 Minuten vor Schluss, nahm Trainer Sven Wyss ein Time-Out und stellte die Blöcke um. Doch auch dies verhinderte das 7. Tor der Yardstix nicht. In der zweitletzten Spielminute gelang es Derendingen dank Marco Affolter ein viertes  Tor zu erzielen. Jedoch blieb es beim Schlussresultat von 4:7.

 

Text: Nadja Gerber

 

Bilder: Stephanie Furer

SATUS Derendingen