Mit 8 Feldspieler und einem Torwart im Gepäck reisten wir nach Jegenstorf. Auf uns wartete eine harte Runde gegen Rüttenen, welche den ersten Platz belegen, und den Hornets, welche vor der Runde einen Punkt vor uns platziert waren.  Yannis und Mosi fehlten uns an dieser Runde, verstärkt wurden wir von Wini und Ivan Glauser. Vielen Dank dafür!

UHC Rüttenen – Unihockey Derendingen

Von Anfang an konzentriert, von Anfang an Vollgas. Dies war die Devise für den ersten Match. Der Start gelang uns perfekt. Bereits nach nur 20 Sekunden topfte  Ivan Glauser zum 1-0. In der Folge traten wir dominant auf und liessen hinten nicht viel zu. Vorne waren wir leider nicht effektiv. Wir hätten in dieser Phase die Führung ausbauen müssen. So mussten wir in der neunten Minute den Ausgleich entgegennehmen. Unbeirrt davon, spielten wir unser Spiel weiter. Wir wussten, dass die Tore kommen werden. Nach 16 Minute gelang den Derendinger die erneute Führung. Vor der Pause mussten wir jedoch wieder den Ausgleich einstecken.

Nun galt es, nicht nachzulassen und genau gleich weiter zu spielen. Dies gelang gegenüber anderen Runden sehr gut. Rüttenen konnte in der zweiten Halbzeit kein einziges Tor erzielen. Vögi und Glauser auf unserer Seite erzielten nach 12 Minuten und nach 14 Minuten in der zweiten Halbzeit die Tore zum Schlussstand von 2-4.

 

Unihockey Derendingen - Hornets R. Moosseedorf Worblental IV

Rüttenen hat es uns im ersten Match einfacher gemacht als gedacht. Nun ging es gegen die Hornets. Das erste Spiel gegen sie haben wir mit 7-4 verloren. Wir waren gewarnt.

Wir konnten von Anfang an unser Spiel weiterspielen wie im ersten Match. Hinten standen wir gut, und vorne kreierten wir einige Chancen. Im Gegensatz zum ersten Spiel wussten wir die Chancen zu verwerten. In der dritten und in der 12 Minute konnte er uns mit 2-0 in Front schiessen. Dies war zugleich der Pausenstand.

Die Uniho’s machten sich auf eine Reaktion der Hornets gefasst. Die Reaktion blieb vorerst jedoch aus. Uns gelang der Start in die zweite Halbzeit nahezu perfekt. Die Chancen, welche kreiert wurde, landeten meistens im Tor. Auf der Gegenseite parrierte Uhli alle Schüsse, welche auf das Tor kamen.

Wir konnten die Führung in den ersten sieben Minuten der zweiten Halbzeit auf 6-0 erhöhen. Torschützen hier: Glauser, Furer, Wini und Märci. Alle waren über das bis dahin klare Resultat und die erstaunlich schwachen Hornets überrascht.

In den letzten 12 Minunten kam nun doch eine Reaktion. Die schussstarken Moosseedorfer kamen zu ihren Chancen. In dieser Zeit standen wir zu weit weg vom Gegner. Die Konzentration war nicht mehr top. So erzielte Moosseedorf bis zur 37 Spielminute 4 Tore. Eines davon in Überzahl.

 

Zu weiteren Toren kam es nicht. Schlussresultat: 6-4 Derendingen.

SATUS Derendingen