Heimrunde in Derendingen. Das Ziel war klar. Man wollte aus den beiden Spielen zuhause 4 Punkte holen.

Biberist Aktiv 2 - Unihockey Derendingen 2

 

Der erste Match begann um 12.40. Gegner war Biberist. Wie erwartet gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurden einige Chancen kreiert. Tore fielen jedoch noch keine.  Nach 6 Minuten fiel das erste Tor. Ivan Mosimann erzielte das erste Tor des Spieles mit einem Distanzschuss hinter der Mittellinie. Die Führung konnte jedoch nicht sehr lange gehalten werden. 6 Minuten später erzielte Biberist den 1-1 Ausgleichstreffer. Auch das Unentschieden hatte nicht lange bestand. 5 Minuten nach dem Ausgleich, konnte Biberist wieder jubeln. Sie gingen 2-1 in Führung. Bis zum Ende der Halbzeit geschah nicht mehr viel. Die Derendinger erholten sich vom Doppelpack der Biberister einigermassen. Der Ausgleich konnte jedoch nicht mehr erzielt werden. Mit einem 2-1 Rückstand ging es in die zweite Halbzeit. Alle wussten, dass die Biberister zu schlagen waren. Nach einigen Minuten gelang uns der Ausgleich. Wieder war es Ivan Mosimann, welcher mit einem Distanzschuss die Derendinger wieder ins Spiel brachte. Nach dem Ausgleich brachen wir jedoch komplett ein. Die Konzentration fehlte an allen Enden, die Defensivarbeit wurde stark vernachlässigt. Die  Biberister nutzen dies eiskalt aus. So gelang ihnen nach dem 2-2 Gegentreffer ganze 5 Treffer. Diese fielen innerhalb von 12 Minuten in der zweiten Halbzeit. Dies ergab ein Endresultat von 7-2. Schade, das Spiel war grösstenteils ausgeglichen. Jedoch hatten wir Phasen im Spiel, besonders in der zweiten Halbzeit, wo kaum etwas funktionierte. So ist dieses Endresultat nicht mehr als logisch.

Unihockey Derendingen 2 - Yardsticks Walterswil

Auch dieses Spiel war von Anfang an, wie erwartet, recht ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurden Chancen kreiert. Die ersten zehn bis fünfzehn Minuten konnte Derendingen das Spielgeschehen jedoch gut unter Kontrolle halten. So waren die Treffer zum 1-0 und zum 2-0 die logische Konsequenz. Ivan Glauser, welcher uns an dieser Runde verstärkte, und Yannis Moser erzielten die Treffer. Die letzten 5 Minuten fielen wir leider wieder in das Muster der zweiten Halbzeit vom ersten Match zurück. Wir spielten unkonzentrierten, fingen einen Penalty ein, standen defensiv nicht mehr gut, und kreierten kaum Chancen. Dies wusste Walterswil gut auszunutzen und konnten innerhalb von ca. 5 Minuten 4 Treffer erzielen. Wieder gingen die Derendinger mit einem Rückstand in die Halbzeit. Die Halbzeit schien für einmal allen gutzutun. Die Derendinger spielten in der zweiten Halbzeit  komplett anders, als noch in der ersten Halbzeit. Das Heimrundeteam spielte von Anfang an sehr konzentriert. Alle wussten, dass hier ein Sieg möglich ist. Innerhalb von 2 Minuten konnte das Spiel ausgeglichen werden. Zweimal konnte Ivan Glauser durch einen Distanzschuss ein Treffer erzielen. Yardstick Walterswil konnte darauf nicht mehr reagieren. Nach weiteren 2 bzw. 3 Minuten erzielte Derendingen die Treffer zum 5-4 und 6-4. Andres Vogel erzielte den Führungstreffer, während Yannis Moser eine Minute später die Führung ausbaute. Nun galt es, weiter konzentriert zu spielen. Dies gelang uns mehrheitlich auch. So konnte gegen Ende des Spiels das 7-4 durch Mathias Furer erzielt werden. Obwohl Walterswil nochmal alles versuchte, das Spiel zu drehen, konnte man den Sieg nach Hause fahren. Endresultat von 7-4

 

Nach zwei Runden, stehen wir nun mit 4 Punkten auf Platz 7, zwei Punkte hinter dem Tabellenführer. Es ist noch alles offen. Es gilt, nun das Niveau der zweiten Halbzeit aus dem zweiten Match mitzunehmen, um noch einige weitere Siege nach Hause zu bringen.

 

SATUS Derendingen